Mittwoch, 18. April 2012

Frisch vernetzt!

Lilly Landfein goes kitchen helper! Ja, neue Wege werden beschritten. Keine Angst, die handgefärbte Wolle bleibt natürlich, keine Frage!
Obst, Gemüse, Knoblauch und Zwiebeln werden ja ganz gerne in Netzen verkauft. Besser als in Tüten, da gammeln sie nur. Der praktische Nutzen dieser Plastiknetze ist ja eher gering und schön ist sowieso anders. Ist so ein Netz erst einmal offen, flüchten die restlichen Bewohner sehr schnell durch die Küche, oder kullern im Kühlschrank herum. Aber es gibt ja Alternativen. "Lilly's Spinnis" sind doch sehr schön geworden. Baumwollnetze zur Aufbewahrung von Lebensmitteln. Hübsch verpackt kann man die Netze mit Inhalt im Kühlschrank lagern, oder in der Küche, aber auch im geschützen Balkon aufhängen. Der Trend der Miniküchen zollt ja vielen Familien Abstriche. Für Obstschalen, oder Gemüsekörbe ist kein Platz. Auch bekommt das Obst/Gemüse in der Schale liegend sehr leicht Druckstellen. Aber in diesen schönen Baumwollnetzen hängt es sicher. Entweder einen Haken in die Decke drehen, oder das Netz an die Gardinenstange hängen. Nimmt keinen Platz weg und sieht schön aus. Auch im Wintergarten, im Balkon, im Keller, unter der Treppe, Platz ist für so ein Netz in der kleinsten Hütte. Die kleinen Knobi/Zwiebelnetze fühlen sich auch im Kühlschrank sauwohl! Hygienisch sind sie auch, in der Maschine waschbar und die Kugeln sind aus Holz und Speichelfest. Ab morgen bei dawanda!

Kommentare:

FranziWoll hat gesagt…

Oooh, die sind ja wirklich praktisch.
Ich hab ja so eine Macke, dass ich das Obst und Gemüse im Kühlschrank regelmäßig vergess... So hätt ichs dann zuminest im Auge ;)
Gibts da dann auch ne Anleitung oder sowas ähnliches dazu? Oder nur zum fertig kaufen?

Grüße, Franzi

Lilly's hat gesagt…

Hallo Franzi,
Anleitung kommt morgen. Gibt's dann unter Anleitungen (oben in der Leiste) zum runterladen.
LG
Regina