Dienstag, 16. Juli 2013

Schlagzeilen

Schlagzeilen sind ja etwas Feines. Sie weisen auf tagesaktuelle und wichtige Begebenheiten hin. Was ist denn heute so berichtenswert:


  • Der Fall Snowdon
  • Bushido - doch ein böser Junge
  • Goldmann-Sachs
  • Familienpflegezeit
  • Silvie v.d.Vart wieder Single
  • Neuer Neptun Mond
  • u.s.w.

Snowdon geistert seit Wochen durch die Schlagzeilen. Wieso überhaupt? Der Mensch hat sich des Landesverrates schuldig gemacht. Das ist kein Held! Wozu gibt es die CIA?!

Bushido - Nerv tötender Wichtigtuer, der seine Popularität dem Mitteilungsbedürfnis peinlicher Sängerknaben, wie z.B. Heino verdankt.

Silvie v.d. Vart - das ist natürlich DIE Schlagzeile schlechthin. Wieder Single und ihre Bräunungstips.

Aber es gibt Geschehnisse, die wären Schlagzeilen wert. Und nicht nur Eine. Aber sind wir schon so verroht, daß uns Leid der kleinen und hilflosen Kreaturen völlig am A**ch vorbei geht?!

DAS hier-

(Quelle: BILD.de)

Über Jahre gequälte, hungernde, vernachlässigte Pferde. Niemand hat es bemerkt. Wen interessiert das schon. Der Eigentümer hätte "wohl nicht in böser Absicht, oder vorsätzlich gehandelt."
Ein Tier nicht zu versorgen, ihm Schmerzen und Leid zuzufügen - das ist BÖSE ABSICHT!

Das hier:
(Quelle: BILD.de)

Diese Tat ist an Grausamkeit nicht zu überbieten. Ein 9 Monate altes Hundekind. Von Anfang an mißhandelt und dann so furchtbar grausam malträtiert und umgebracht.


Das Leben der jungen Dobermann-Dame Shila endete still, leise und unendlich grausam in einem See am Stadtrand von Gifhorn (Niedersachsen). Kein Paddeln mit den Beinen, kein Winseln, kein Bellen. Shilas Schnauze und ihre Pfoten waren mit Klebeband verschnürt. Sie ging unter wie ein Stein.
Susanne, 36, und Andreas B., 41, zerren ihre neun Monate alte Hündin ans Wasser. Sie treten ihr in die Rippen und auf die Schnauze. Der Hund wehrt sich nicht. Das Paar hat am Nachmittag beschlossen, dass Shila sterben soll. (Quelle. BILD.de)
Wie ekelhaft, widerwärtig kann ein Mensch sein?! 

Das hier:
(Quelle: BILD.de)

Schweinfurt – Wieder sollten Hundewelpen illegal von Osteuropa in den Westen verkauft werden: Die Polizei stoppte am Samstag auf der A 70 bei Werneck (Bayern) einen Skoda mit tschechischem Kennzeichen.
Im Kofferraum entdeckten die Beamten Kunststoffboxen mit insgesamt 78 zusammengepferchten Welpen. (Quelle: BILD.de)

Waren diese Grausamkeiten Schlagzeilen wert. Ich meine große Schlagzeilen, nicht nur im Netz anzusehen?! Wen interessiert es schon - es sind doch nur Tiere.

Wann wird endlich gegen solche grausamen Tierquäler vorgegange?! Keine Pipifax Strafen. Nein, drakonische Strafen, die dann auch wirklich greifen und abschrecken. Tiere fühlen Schmerzen und Angst genauso wie wir Menschen. Sie leiden wie wir. Warum werden sie nicht endlich geschützt?!

Shila kann Niemand mehr helfen. Sie wurde unter Anteilnahme vieler Hundefreunde im Hunde- und Kleintier-Krematorium in Badbergen in der Nähe von Osnabrück eingeäschert und danach beigesetzt.
Wir können nur an sie denken und die Täter hart für ihre Quälerei, den Mord an diesem Hundekind bestrafen!

Die Pferde desTierquäler Hofes werden versorgt und aufgepäppelt. Ihre geschundenen Seelen kann man nicht so einfach heilen.

Die Hundebabys werden im Tierheim versorgt. Sie sind viel zu früh von ihrern Müttern weggenommen worden. Auch ihre Körper und die kleinen Seelen werden für immer Narben tragen.

Mir gehen irgendwelche Bräuningstipps, idiotische Möchtegern Rapper und Ähnliches ganz verdammt am A**ch vorbei! Gequälte Tiere sollten uns immer am Herzen liegen und es sollte den Menschen auch vor Augen geführt werden. Groß, farbig, im Netzt, TV und Printmedien. Damit alle wieder hinsehen!!!

Kommentare:

rosenresli hat gesagt…

Das mit den völlig unterernährten armen Pferden habe ich gesehen. Es tut mir im Herzen weh. Und wie kann man nur so grausam sein einen Hund derart zu mißhandeln?

Ich habe heute ein Foto gesehen, da wurden zwei kleine Hunde an den Ohren auf eine Wäscheleine gehängt. Warum? Warum tun Menschen sowas? Wir kaputt, herzlos und verroht sind diese Kreaturen? Sich so über den Schmerz und das Leid von Tieren hinwegzusetzen und noch Spaß daran zu haben? Ich werde und will das nicht begreifen.

Wir haben zwei kleine Yorkies, einer davon ist schon lange chronisch krank und hat uns mehrere Tausend Euro beim Tierarzt gekostet. Aber er lebt, ist ein kleines Bündelchen voller Energie, Witz und Lebensfreude und wir würden alles für ihn tun. Vor drei Jahren hätte ich fast mein Auto verkauft, um seine Rechnungen bezahlen zu können. Die beiden sind unsere tägliche Freude, wir lieben sie sehr und sie uns ebenfalls. Oft verstehen sie uns ohne Worte und wir sie. Vor dem Tag, an dem sie einmal nicht mehr bei uns sein werden, habe ich jetzt schon schlimme Angst.

Und wenn ich dann sehe wie andere diese armen Wesen quälen und töten bin ich wütend und traurig zugleich. Was maßen sich manche Menschen eigentlich an? Ich hoffem die gerechte Strafe für so etwas bleibt nicht aus!

nachdenkliche Grüße,
Tanja

Lilly's hat gesagt…

Hallo Tanja,
ich weiß nicht, wieso Menschen so verroht sind und sich am Leid von Tieren weiden. Es muß nur endlich etwas an den Strafen getan werden.
Deinem kleinen Yorki wünsche ich das Allerbeste!!!
LG, Regina